Ehe ohne Grenzen im FM4 Interview: „The hurdles facing bi-national marriages in Austria“

„They do say, love knows no boundaries. But here in Austria, if your love crosses borders, life can be difficult.“

Margarete Gibba, Obfrau von Ehe ohne Grenzen, spricht im Interview mit Chris Cummings von FM4 über die großen Hürden, die sich für binationale Paare und Familien auftun. Um gemeinsam in Österreich leben zu dürfen, sind viele Auflagen zu erfüllen, z.B. ein Einkommen von Einkommen von ca. 1525 € netto und eine A1-Deutschprüfung VOR Zuzug. Eine Änderung der Gesetzeslage ist nicht in Sicht – im Gegenteil sie verschäft sich zunehmend. Lange Trennungen, hohe Kosten, Kinder ohne einen Elternteil, Spießrutenläufe bei Behörden und verschärfte Einreisebestimmungen aufgrund von COVID-19 Maßnahmen führen zu Angst, Unsicherheit, Verzweiflung und Ohnmacht.

Hier geht’s zum FM4 Interview

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s